Gran Fondo Elba Ovest in mountain bike Insel Elba

MONTE PERONE (622 m) – MONTE MAOLO (749 m) – SAN MARTINO (340 m) MONTE ORELLO (370 m) MONTE TAMBONE (300 m)

Ausgangspunkt: Marina di Campo strong> (0 m ü.M.); Ankunftsort: Marina di Campo strong>.
Schwierigkeitsgrad: herausfordernd strong>

Länge 53 km
Dauer 9 h
Gesamtaufstieg 1.625 m
Gesamtabstieg 1.625 m
Höchster Punkt 763 m
Niedrigster Punkt 0 m

Geländetyp: Asphalt, Fußweg, Waldwege, kompakter Boden;
Interesse: naturalistisch und panoramisch


Auf der Route des anstrengenden Gran Fondo West Elbe fand ein historisches Mountainbike-Rennen statt auf den Saumpfaden der Insel. Entlang der Küste von Marina di Campo, den Pinienhain durchquerend, nehmen wir die Provinzstraße Richtung Portoferraio. Linker Hand nehmen wir dann die Abzweigung nach S.Ilario.

Spiaggia di Marina di Campo è la più grande dell'Elba

Die asphaltierte Straße steigt bis zum Dörfchen auf und führt entlang des befahrbaren Weges – rechter Hand – bis zum 630 m hoch gelegenen Monte Perone (entlang des Weges: Türme und die romanische Kirche von San Giovanni, neu restauriert).

Grottino (domolito) alla Guata Caprile

Von hier aus geht es auf einem technisch anspruchsvollen Panoramaweg aufsteigend bis zum Monte Maolo. Diesen folgen wir bis Masso alla Quata (744 m), von dort aus führt die Abfahrt zurück auf den Castagnone, mit seiner Höhe von 600 m. Weiter geht es dann auf einem Waldweg direkt zur Hochebene des Piane del Canale. Es folgt ein wunderschöner Pfad, umgeben von niederen, mediterranen Buschwäldern, die einen unglaublich intensiven Duft und Farbenfülle ausstrahlen. Der Pfad führt in Richtung des Golfes von Campo und schenkt hier ein unbezahlbares Gefühl, beim Eintauchen in das intensive Blau des Meeres.

Der Pfad endet in den nahen Granitbrüchen von S. Piero (immer noch aktiv), in denen fähige Steinmetze eine Jahrtausend alte Tradition der Insel aufrecht hielten. Nachdem man das typische Kartoffelbrot der Sanpiereser gekostet hat, nimmt man die asphaltierte Straße oder in Alternative einen steilen Feldweg in Richtung Marina di Campo. Mittlerweile haben wir mehr als einige zwanzig Kilometer zurückgelegt und die größten Schwierigkeiten der Höhenunterschiede haben wir hinter uns. Nach circa 4 km, ebener und asphaltierter Strecke (Richtung Portoferraio), bringt uns die Straße kurz zuvor nach Procchio , an der Kreuzung geht es rechts (Richtung Literno).

Lacona Tre Mari

Man steigt, entlang einer schattigen Schotterstraße 4,5 km ein kleines Tal hinauf, bis auf eine Höhe von 365 m des Monte San Martino, um danach in schneller Fahrt Richtung der Steinbrüche von Colle Reciso (327 m) abzufahren. Nachdem die Provinzstraße nach Lacona durchquert wurde geht es weiter auf einer Schotterstraße in Richtung Monte Orello mit einem atemberaubenden Blick auf Portoferraio und den mediceischen Befestigungen.

Monte Orello (377 m) ist ein wahres Labyrinth aus Straßen und Pfaden aber wir folgen dem Hauptwaldweg. Auf der Höhe des Weges beginnt auf einem fantastischen Panorama die Abfahrt Richtung der weißen Sandstrände von Lacona. Erneut nehmen wir für 3 km eine asphaltierte Straße in Richtung Marina di Campo, an der Kreuzung biegen wir nach links, Richtung Laconella, ab.

Ciclismo Elba Ovest

Der Schotterweg steigt hier auf 377 m, bis Monte Tambone, an und ist die letzte anstrengende Etappe, die aus mühevollem Wechsel und aus einem, mit Vorsicht zu befahrendem Teilstück, besteht. Die weiße Straße führt nun steil aber angenehm bis zum Golf von Fonza hinab, dann in die Lokalität von Costa di Segagnana. Von hier aus führt eine Pfad, etwa ein Kilometer lang, zurück zur befahrbaren Piste von Marina di Campo.

Mountain Bike Elba Ovest